Skip to main content
What future for European Robotics?
What future for European Robotics?

A Science for Policy Conference

3 Tage
Online-Konferenz
27., 28. und 29. Januar
4
Hauptvorträge
5
Podiumsdiskussionen

Europas Technologiebranche ist herangereift. Europa hat das Potenzial, in der nächsten Runde des digitalen Wandels weltweit führend zu sein.

Präsidentin von der Leyen auf dem Internetgipfel von Lissabon im Dezember 2020

Mit Blick auf die Bedeutung, die der Robotik für Wirtschaftserholung und -wachstum in der EU zukommt, bietet diese von der Gemeinsamen Forschungsstelle organisierte Konferenz unter dem Motto „Wissenschaft im Dienst der Politik“ eine wissenschaftliche und politikorientierte Analyse des Stands dieser Technologie aus EU-Perspektive.

Sie geht auf technische, wirtschaftliche und soziale Aspekte ein und soll die wichtigsten politischen Herausforderungen ermitteln, die vor dem Hintergrund der COVID-19-Krise kurz- und langfristig angegangen werden müssen.

 

Programmübersicht

Mittwoch, 27. Januar

  1. 15:00 - 15:15
    Eröffnung
  2. 16:15 - 16:45
    Keynote-Vortrag

    Die Industrie-Perspektive

    Dr. Bernd Liepert, Präsident von euRobotics aisbl

  3. 17:30
    Sitzungsende

Donnerstag, 28. Januar

  1. 15:00 - 15:30
    Keynote-Vortrag

    Auswirkungen von Robotern auf die Gesellschaft

    Kommissarin Mariya Gabriel, zuständig für Innovation, Forschung, Kultur, Bildung und Jugend

  2. 16:30 - 17:00
    Keynote-Vortrag

    Soziale Robotik: Forschung, Ethik und Bildung 

    Carme Torras, Professorin für Forschung, Spanischer Rat für wissenschaftliche Forschung

  3. 17:45 - 18:00
    Abschluss

    Vorsitz: Stephen Quest, Generaldirektor der Gemeinsamen Forschungsstelle, Europäische Kommission

Freitag, 29. Januar

  1. 15:00 - 15:30
    Keynote-Vortrag

    KI, Roboter und Vorausschau

    Maroš Šefčovič, Vizepräsident für interinstitutionelle Beziehungen und Vorausschau

  2. 15:30 - 16:15
    Runder Tisch

    Welchen Regelungsrahmen braucht Robotik in der EU?    
     

  3. 16:15
    Ende der Konferenz